Wer steckt hinter Horizonte e.V.?

Horizonte e.V. ist ein Zusammenschluss von Fachleuten und Ehrenamtlichen Helfern, die sich mit Depressionen befassen und den davon Betroffenen helfen. Gegründet wurde dieser Verein 1996 am Isar–Amper-Klinikum, Klinikum München-Ost.

Warum gibt es Horizonte e.V.?

Jeder fünfte bis zehnte Deutsche erleidet mindestens einmal im Leben eine depressive Störung. Doch häufig werden die Symptome verkannt, noch häufiger wird unzureichend oder gar nicht behandelt. Außerdem versuchen gerade depressive Menschen, ihre Krankheit zu verheimlichen – denn immer noch gilt die Depression als Stigma. Mögliche Folgen sind soziale Isolation, Verlust von Leistungsfähigkeit und Lebensfreude bis hin zum Suizid. Auch Angehörige kann eine solche Situation erheblich belasten.

Was will Horizonte e.V.?

Ziel des Vereins ist es, die Teilhabe am sozialen Leben von durch Depression Betroffenen zu fördern. Unter dem Thema dieser Initiative soll die Zusammenarbeit mit anderen professionellen und Selbsthilfeorganisationen gepflegt werden, das Thema Depression entstigmatisiert und die Behandlung der Depression gefördert werden. Das Projekt Befreunden vermittelt Freundschaften zwischen ehrenamtlichen Helfern und Menschen, die wegen einer Depression in Behandlung sind und wenig soziale Kontakte haben. Mehr zu unserem Projekt Befreunden.

Das Projekt Kochen gegen die Einsamkeit bietet niederschwellig die Möglichkeit, Kontakte beim Zubereiten von gesundem Essen zu pflegen und Ehrenamtliche und Betroffene kennenzulernen.