Presse und Medien

Die Hochschule für Film und Fernsehen München veranstaltete eine interdisziplinäre Konferenz zum Thema Einsamkeit am Lehrstuhl für Creative Writing von Prof Doris Dörrie vom 29.4. bis 1.5. im Audimax. Titel im Link EINSAMGEMEINSAM (hff-muc.de). Vielfältige Themen waren Erlebnisse einer Polarforscherin, Globalisierung, Schreiben, Rassismus, Verschwörungstheoretiker, Filmfiguren und Emigration.

Facit: Breites Kino, weites Thema. Es ist zu hoffen, dass so eine Veranstaltung einen Ruck in der Gesellschaft bewirken kann.

In den Münchner Ärztlichen Anzeigen, 22.4.22, 111. Jahrgang, erschien ein Artikel, der die wichtige Rolle Angehöriger Depressiv Kranker beschreibt. Im Interview mit Dipl Psychologin PD Dr. rer. biol. hum. Gabi Pitschel-Waltz wurde erwähnt, dass 40% der Angehörigen Depressiv Kranker, z B durch die Belastung der Erkrankung der Betroffenen selbst professionelle Hilfe brauchen. Akute Anlässe des Artkels und Interviewfragen waren die Belastung durch die Corona Pandemie und den Ukraine Krieg.

Facit: Eine wichtige Zentrierung auf eine Gruppe von sekundär Betroffenen, die eine Stütze der Depressiv Erkrankten sein sollen. Link https://www.aerztliche-anzeigen.de/leitartikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.