Etwas Israelisches

Dieses Mal war es leicht und schnell! Mit viel viel VIEL Feta!

Die Stimmung war gut und ruhig, vorletztes Mal beim Spargelkochen waren wir laut und lustig! Es freut mich dass es beides gibt! Hängt es vielleicht von das Essen ab? =P
Etwas neues für mich war Tahin – schmeckt ein bisschen nach Erdnussbutter aber trockener und ein bisschen bitter. Es wird von Sesam gemacht und wird in Hummus benutzt. Wir haben es als soße verwenden und hat super gepasst!

Ich war wahrscheinlich zu ruhig und habe das Rezept nicht gut gelesen… Anstatt aus meine Blätterteig Rechtecken Taschen zu machen habe ich die Füllung darauf gelegt und es gefaltet ein Sandwich zu machen! Aber hauptsache, mann kann es essen! War total lecker!

Rezept für offene Burekas
(Angepasst von ‚Tel Aviv: Die Kultrezepte‘ durch Reuven Rubin‘)

Zutaten:
1 Packung Blätterteig
1 Eigelb
200g Feta
5 Eier
4 Kirschtomaten
1 Bund glatte Petersilie
4 EL Tahin
scharfe Chilisauce nach Geschmack
Zum anrichten:
Oliven
eingelegtes Gurken
grüne Chilischoten

Ofen auf 200 grad vorheizen.

1 – Teig in Rechtecken schneiden, ungefähr 10 x 15 cm groß, und auf ein Backblech legen.
2 – Bestreichen die Rechtecken mit verquirlten Eigelb und stecken sie im Ofen für 10 – 15 minuten.
3 – Kochen die 4 übrige Eier.
4 – Tomaten in scheibe schneiden. Blätter von Petersilie abzupfen und fein hacken.
5 – Nehmen den Teig raus und lassen die Rechtecken abkühlen. Schneiden sie dann alle quer durch (sodass mann Dreiecken daraus machen) und öffnen sie dann wie Taschen.
6 – Eier schälen und in dünne Scheibe schneiden.
7 – Tahin und Chilisauce vermengen und in die Taschen streichen. Füllen die Taschen mit Tomaten, Eier, Petersilie und zerbrochene Feta.
8 – Die Burekas nochmal für 5 minuten im Ofen stellen bei 200 grad. Und fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.