Wanderung zum Stadlberg

Unsere Wanderung zum Stadlberg, die Wolfgang angeboten hat, war wieder einmal ein echter Erfolg….mit Ausnahme von einem kleinen Zugproblem bei der Hinfahrt, was uns aber die Laune nicht verdorben hat.

Unsere Achtergruppe startete am Bahnhof Miesbach bei bedecktem Himmel. Nach einem kurzen Spaziergang durch Miesbach, das viele von uns nicht kannten, wanderten wir auf verschneiten Wegen durch kleinen Wäldchen. Kurz vor dem Gipfel machten wir einen kleinen Schlenker zur Kapelle, um das Panorama zu geniessen.

Erst danach sind wir weiter auf schönen Pfaden zum “Gipfel” gewandert, wo wir eine schnelle Brotzeit im Stehen gemacht haben, weil… die Bank voll Schnee war.

Was uns auf jedem Fall sehr gefreut hat war, dass wir nicht die ersten Wanderer des Tages waren, so dass wir in deren Fußstapfen laufen konnten und nicht selber spuren mussten.

Obwohl die Photos düster sind, war das Licht eigentlich sehr schön und man konnte sehr weit sehen. Wir konnten sogar den Olympiaturm sehen!

Und was uns überrascht hat war, dass die Wolken weggeweht wurden und das Wetter sich langsam verbessert hat! Bis wir in Miesbach waren, wo wir uns in einem Café bei Kaffee und Kuchen unterhielten, schien die Sonne.

Wie immer habe ich mich auf der Wanderung zum Stadlberg sehr gefreut und habe wieder bemerkt, was ein Tag in der Natur und unter Freunden bewirken kann. Ein großer Dank geht an unseren Gastführer Wolfgang, der uns wieder ein neues Stück Bayerns präsentiert hat!

Für noch mehr Inspirationen, bitte Wanderarchiv durchstöbern. Weitere Termine werden in Kalender regelmässig gepostet. Bei Interesse, bitte unter wandern@verein-horizonte.de melden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.