Von der Ilkahöhe zum Deixlfurter See

Unsere abwechslungsreiche Wanderung führte vom S-Bahnhof Tutzing zuerst zur Ilkahöhe. Auf bequemen Waldwegen „erklommen“ wir die ca. 150 m Höhenmeter und wurden mit einem schönen Blick auf den Starnberger See belohnt. Im Hintergrund konnte man sogar die Alpen erkennen.

Aber die Ilkahöhe war nur unser erstes Ziel! Wadieh, der die Wanderung ausgesucht und organisiert hat, führte uns weiter zum Deixlfurter See.

Durch Errichtung mehrerer Dämme wurden Ende des 19. Jhrs. sechs zusätzliche kleine Weiher geschaffen. Es entstand dadurch eine wunderschöne Seenlandschaft, deren Ufer man auf schmalen Pfaden erkunden kann.

Ein idealer Platz, um unsere Mittagspause zu machen und die mitgebrachte Brotzeit zu verzehren – und dies bei strahlendem Sonnenschein.

Von den vorhergesagten Schneeschauern zum Glück keine Spur! Unser Wanderführer Wadieh erzählte uns, dass es am Deixlfurter See Bayerns erste Kartoffelbrennerei gab und dass die Gegend sogar schon in der Bronzezeit besiedelt war.

Nach unserer wohlverdienten Pause gingen wir durch die romantische Waldschmidtschlucht zurück nach Tutzing, wo wir in einem kleinen Café noch eine Weile bei Kaffee und Kuchen zusammen saßen, bevor wir nach München zurückkehrten. Ein schöner Tag in Gesellschaft von netten Menschen.

Für weitere Inspirationen und Termine bitte unsere Wanderkalender und unseren Wanderarchiv anschauhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.